Agrarfolie Entsorgung & Recycling: saubere Folie eignet sich zum Recycling

Was sind Agrarfolien?

Bei Agrarfolien handelt es sich um Folien aus Kunststoff, die hauptsächlich Anwendung in der Landwirtschaft und im Gartenbau finden. Dort werden sie als Abdeckung für Böden wie Ackerflächen und Beete genutzt. Man unterscheidet zwischen der schwarz/weißen Agrarfolie und der grün/weißen Stretchfolie. Beide Folienarten können sehr gut recycelt werden. Voraussetzung dafür ist die Sortenreinheit und ein möglichst geringer Verschmutzungsgrad sowie Fremdstoffanteil.  Da Agrarfolien häufig mit Sand befüllten Säcken beschwert werden, damit sie nicht wegfliegen und im Kontakt mit erdigem oder sandigem Boden sind, stellen die dabei entstehenden Verunreinigungen Landwirte und Gartenbauer vor Herausforderungen in der Entsorgung und dem Recycling ihrer Agrarfolien.

Agrarfolien Entsorgung und Recycling

Die Agrarfolien werden sortenrein erfasst und nach der Reinigung einer stofflichen Verwertung zugeführt.

Unsere Annahmekriterien für das Agrarfolien Recycling:

Trennung nach Folienarten

Sortenreinheit der Agrarfolien

AVV-Nummer:     

020104Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)

Die in der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) mit * gekennzeichneten gefährlichen Abfälle unterliegen der Nachweisverordnung (NachwV).

Elektronisches Nachweisverfahren & Zertifikate

Ihre Ansprechpartner

Zur Übersicht über alle Abfallarten

Abfallarten-Lexikon