AIV Holz entsorgen: mit Holzschutzmittel kontaminiertes Altholz

AIV Holz entsorgen: mit Holzschutzmittel kontaminiertes Altholz

Welches Holz gehört in die Altholz-Kategorie AIV?

Altholz wird gemäß der Altholzverordnung in die Altholzkategorien AI bis AIV und die Sonderkategorie PCB-Altholz eingeteilt. Die Zuordnung hängt von der Belastung des Holzes mit Schadstoffen ab. Holz der Kategorie AIV liegt vor, wenn das Holz mit Holzschutzmitteln behandelt wurde, oder aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Altholzkategorien AI, AII oder AIII zugeordnet werden kann (ausgenommen PCB-Altholz).

Zu den Holzabfällen der Kategorie AIV zählen:

Kategorie AIV Holz entsorgen und verwerten

In Bayern herrscht für die Entsorgung von Holz der Kategorie AIV ein Sonderfall. Hier muss in Entsorgungsnachweisen zwischen drei verschiedenen AIV Holz Kategorien unterschieden werden: Althölzer, die den Schadstoff PAK enthalten (Bahnschwellen), halogenorganischen Althölzer (Konstruktionshölzern) und AIV Hölzern mit schwermetallhaltiger Belastung (Fensterhölzern). Diese Altholzkategorie können in Heizkraftwerken oder als Ersatzbrennstoff in Zementkraftwerken nach BImSchG energetisch verwertet werden, sofern die Schadstoffbelastungen die Genehmigungskriterien der Anlage nicht überschreiten. Je nach Menge und Herkunft sind Nachweisdokumente für die Entsorgung von Holz der Kategorie AIV nötig.

AVV-Nummern:     

170204*Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind (gefährlicher Abfall)
200137*Holz, das gefährliche Stoffe enthält (gefährlicher Abfall)

Die in der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) mit * gekennzeichneten gefährlichen Abfälle unterliegen der Nachweisverordnung (NachwV).

Elektronisches Nachweisverfahren & Zertifikate

Ihre Ansprechpartner

Zur Übersicht über alle Abfallarten

Abfallarten-Lexikon