Sandfangrückstände entsorgen: Sandfänge müssen regelmäßig geleert werden

Sandfangrückstände entsorgen: Sandfänge müssen regelmäßig geleert werden

Was versteht man unter Sandfangrückständen?

In den Sandfängen der Kläranlagen werden mineralischen Bestandteile abgefangen, die über das Abwasser in die Kläranlage gelangen. Neben Sand und Kies setzen sich dort allerlei mit dem Abwasser transportierte Fest- oder Schwebstoffe ab. Im Zuge einer regelmäßigen Leerung der Sandfänge, müssen Sandfangrückstände entsorgt werden.

Sandfangrückstände entsorgen und verwerten

Je nach Belastungsgrad werden Rückstände aus Sandfängen nach der mineralischen Aufbereitung entweder obertägig auf Deponien oder im Bergversatz als Versatzbaustoff verwertet. Zur Entsorgung ist eine Deklarationsanalyse (Nachweis über die professionelle Beurteilung des Materials im Hinblick auf Schadstoffe) gemäß den abfallrechtlichen Regelwerken erforderlich.

AVV-Nummer:

190801Sieb- und Rechenrückstände
190802Sandfangrückstände

Die in der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) mit * gekennzeichneten gefährlichen Abfälle unterliegen der Nachweisverordnung (NachwV).

Elektronisches Nachweisverfahren & Zertifikate

Ihre Ansprechpartner

Zur Übersicht über alle Abfallarten

Abfallarten-Lexikon