Ytong entsorgen: Porenbeton kann recycelt werden

Ytong entsorgen: Porenbeton kann recycelt werden

Was ist Ytong bzw. Porenbeton?

Gasbeton, oder auch Porenbeton genannt, ist ein leichter und poröser mineralischer Baustoff, bestehend aus Quarzsand, Zement und Kalk. Durch Aufschäumen erhält er sein typisches poriges Aussehen. Das bekannteste Produkt ist Ytong, wobei der Markenname häufig als Synonym für Porenbeton verwendet wird. Dieser kommt auf zahlreichen Baustellen zum Einsatz, da er für Mauersteine oder als Fertigbauteile für Wände, Dächer und Decken gefertigt wird. Möchten Sie Ytong entsorgen, sollten Sie darauf achten, dass Deckenplatten häufig Bewehrungseisen enthalten.

Ytong entsorgen und verwerten

Gasbeton enthält zum Recycling geeignete Bestandteile. Er kann unter anderem als Rohstoff für die Herstellung von Gipserzeugnissen verwendet werden. Darüber hinaus gibt es Einsatzbereiche in der Düngemittelherstellung und Rekultivierung im Bergbaubereich.

AVV-Nummern:

170101Beton
170107Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 170106 fallen

Die in der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) mit * gekennzeichneten gefährlichen Abfälle unterliegen der Nachweisverordnung (NachwV).

Elektronisches Nachweisverfahren & Zertifikate

Ihr Ansprechpartner

Zur Übersicht über alle Abfallarten

Abfallarten-Lexikon